A-Jugend zahlt Lehrgeld aber schlägt sich wacker.

TV Sulzfeld – SG Nußloch                                               25:38 (13:22)

Am Samstag war es endlich soweit, dass unsere männliche A-Jugend in die ersehnte Saison 2018/2019 starten konnte. Zu Beginn hatten wir es gleich mit einem Schwergewicht zu tun. Mit der A-Jugend der SG Nußloch gastierte einer der Titelanwärter, die nicht nur körperlich deutlich überlegen waren, sondern auch in Punkto Erfahrung einen großen Schritt Voraus haben.

Zu Beginn der Partie legten die Gäste mit hohem Tempo los, wenngleich man merkte, dass auch sie noch etwas nervös zu Werke gingen. Wir hielten dem Tempo allerdings stand und spielten uns ebenso gute Wurfchancen heraus. Leider hatten wir mit den ersten beiden Würfen Pech, die an die Latte gingen. Das nutzten unsere Gegner eiskalt aus und gingen somit in der 6. Spielminute mit 1:4 in Führung. Davon ließen wir uns aber nicht beeindrucken und zogen weiterhin unser Spiel auf. Die körperlich sehr präsente 6:0 Abwehr der Gäste war zwar schwer zu knacken,aber wir schafften es dennoch in der 16. Minute auf 6:7 zu verkürzen und das Spiel offen zu halten. In der Folge leisteten wir uns dann aber einige Fehler im Angriff und kassierten eine unnötige Zeitstrafe, die unsere Gegner zu einfachen Toren einlud. Nach einem kurze Zwischenspurt von 4 Toren in Folge stand es nun 6:11 und unseren Jungs schwand etwas der Mut. Wir konnten dann zwar noch den Rückstand noch einige Zeit verwalten, lagen zur Pause allerdings uneinholbar mit 13:22 zurück.

Die Pausenansprache der Trainer hatte das Ziel den Ehrgeiz und den Mut der Jungs zu wecken, um eine größere Pleite abzuwenden. Leider schafften wir es nicht auf mehr als 7 Tore beim Stand von 20:27 in der 46. Minute heran zu kommen. Dennoch hatte man das Gefühl, dass sie nicht aufsteckten.

Auch wenn das Spiel letztlich mit 25:38 Toren verloren ging, darf man nicht vergessen, dass unsere Mannschaft zum großen Teil aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht und unsere Gäste nur knapp die Qualifikation zur Jugendbundesliga verpassten. Vor allem der körperliche Unterschied und die Tatsache, dass 3 Spieler der Nußlocher bereits Erfahrung in der 3. Liga sammelten, machten den Unterschied an diesem Samstag. Mit diesem Hintergrund ist es umso bemerkenswerter, dass Moritz Bauer mit 7 Treffern unser bester Schütze war und wir in einigen Phasen des Spiels gut mithalten konnten.

Nun heißt es Wunden lecken und an den individuellen Stärken unserer Spieler zu arbeiten, damit sie wieder Selbstvertrauen tanken und beim nächsten Spiel am 25.09. um 15.00 Uhr in Edingen (Lilli Gräber Halle – Mannheim) mit vollem Einsatz zu Werke gehen werden. Auch dieses Spiel wird schwer werden, zumal die Mannschaft aus Edingen ihr erstes Spiel mit 34:24 gegen Post Südstadt gewann.

Es Spielten: Peter Rothbart, Sebastian Röth (beide im Tor), Alex Hertle, Jonas Ulrich (2/1), Benedikt Doll (5), Niklas Blaschke (5), Niklas Sebert, Jan Söder, Anastasius Kolb, Philipp Stiegler (2), Luis Faulhaber (2/1), Felix Diefenacher (2), Moritz Bauer (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.