A –Jugend verliert zu Hause letztes Spiel in 2018

TV Sulzfeld – SG Edingen/Friedrichsfeld        29:31

Wir starteten überraschend aufgeweckt in die Partie undmachten es den Gästen durch die offensive Abwehrformation nicht leicht insSpiel zu kommen. Daraus resultierten gleich schnelle und einfache Tore und wirkonnten zum Ende der 3. Spielminute die 3:0 Führung markieren. Leider wurdenwir dann nachlässig beim Passspiel und vergaben durch unnötig komplizierteLösungsversuche zu einfache Bälle, wodurch die Edinger recht schnell zum 3:3ausgleichen konnten. Das machte unser Team nervös und wir verloren zusehendsdie Sicherheit und den Mut im Angriffsspiel. Als dann Felix Diefenacher schonnach ca. 14 Minuten das Spielfeld angeschlagen verlassen musste, war dieStruktur in unserem Spiel erst mal ganz dahin. Wir konnten das Ergebnis zwarnoch über das 6:6 und 8:8 (18. Minute) offen halten, scheiterten in der Phasemit schlecht platzierten Würfen am immer stärker werdenden Torhüter der Gäste.So stand des zur Pause 10:17 und wir mussten uns wieder bei Peter Rothbart imTor bedanken, dass es nicht noch deutlicher wurde, da er einige 100%ige undfreie Würfe der Gäste entschärfte.

Aufholjagdwird nicht belohnt. Zum letzten Spiel in diesem Jahr hatte unsere männlicheA-Jugend am Samstag die Mannschaft der SG Edingen/Friedrichsfeld zu Gast. Trotzdes Sieges im Hinspiel waren die Vorzeichen dieses Mal umgekehrt. Während dieEdinger damals auf wichtige Spieler verzichten mussten, fehlten uns der langzeitverletzteNiklas Sebert, und auch Luis Faulhaber war aufgrund seiner Schulterverletzungimmer noch nicht voll einsetzbar.

Einer deutlichen Pausenansprache folgte zunächst nicht die gewünschte Reaktion des Teams. Das lag sicher auch daran, dass die Spieler total verunsichert waren. Als die Gäste in der 36. Minute das 14:22 und damit eine fast uneinholbare 8 – Tore – Führung markierten, schien die Partie gelaufen zu sein. Dann hatte Luis Faulhaber aber eine starke Phase und erzielte in 6 Minuten 4 seiner insgesamt 6 Treffer und riss damit auch sein Team mit. Eine Umstellung der Abwehr brachte auch Sicherheit und die Jungs merkten, dass noch etwas zu holen war. So holten wir Tor um Tor auf und Niklas Blaschke erzwang mit einer seiner Einzelaktionen in der 55 Minute den Anschlusstreffer zum 27:28. Obwohl wir dann nach 57:10 Minuten wieder mit 3 Toren (27:30)  in Rückstand gerieten schafften wir wieder den Anschluss zum 29:30 nach 58:35 Minuten. Einem Ballverlust der Gäste ermöglichte uns dann noch eine Auszeit, um für den vermeintlich letzten Angriff noch die Taktik absprechen zu können. Ein sehenswerter Spielzug ermöglichte uns die Chance zum Ausgleich, aber die Nerven machten uns einen Strick durch die Rechnung. Stattdessen kassierten wir noch ein Tor und es verhagelte uns die verdiente Punkteteilung.

Auch wenn es nicht zu was Zählbarem reichte, waren die Trainer und die Zuschauer zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Besonders der Kampfgeist und die Tatsache, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben verdient großen Respekt und macht Mut für die kommende Rückrunde.

Die gesamte Mannschaft möchte sich auf diesem Weg für die tolle Unterstützung bedanken und wünscht allen Fans, Zuschauern und Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir würden uns freuen, wenn wir in 2019 genauso viel Rückendeckung von den Zuschauerrängen erhalten würden wie bisher!

Es Spielten: Peter Rothbart, Sebastian Röth (beide im Tor), Jonas Ulrich (6/1), Benedikt Doll (2), Philipp Stiegler (5), Luis Faulhaber (6/1), Felix Diefenacher (1), Moritz Bauer (2), Jan Söder (1), Kristof Für (1), Niklas Blaschke (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.