Erste Heimniederlage für A-Jugend. Weitere schwere Verletzungen zu beklagen.

TV Sulzfeld – SG Hemsbach / Laudenbach                        18:23

Eine bittere Niederlage musste unsere männliche A-Jugend am vergangen Samstag einstecken. Gegen einen körperlich starke und robusten, aber nicht unschlagbaren Gegner ließen wir zu viele gute Einwurfmöglichkeiten ungenutzt, weshalb wir uns während der gesamten Spieldauer nicht absetzten konnten. Da wir schon auf Niklas Sebert verzichten mussten, wurde der Kader von Maximilian Kolb aus der B-Jugend ergänzt. Leider verletzten sich während des Spiels sowohl Owen Mühlhauser als auch Felix Diefenbacher schwer am Knie. Beide Diagnosen stehen noch aus, aber wir gehen davon aus, dass auch sie längerfristig ausfallen werden. Somit konnten wir Max Kolb mehr Spielanteile geben. Obwohl es sein erstes Spiel in der Badenliga war, ließ er sich seine Nervosität nicht anmerken und zeigte mit tollen Anspielen an den Kreis und weiteren mutigen Aktionen eine tolle Leistung.

Der Spielverlauf war über weite Strecken offen und ausgeglichen. Im Angriff schafften wir es aber nicht uns entscheidend durchzusetzen und waren vor allem beim Abschluss zu unentschlossen. So machten wir es dem Gästetorwart oft leicht sich gut in Szene zu setzen, was seine gute Leistung aber nicht schmälern soll. Während Peter Rothbart in der ersten und besonders Paul Bardon in der zweiten Hälfte sehr gute Leistungen in unserem Tor abrufen konnten, schafften es die Gäste der SG Hembsbach / Laudenbach in der 37. Minute erstmals sich mit 4 Toren (11:15) abzusetzen. Beim 13:15 und 14:16 hatten wir nochmals die Chance das Blatt zu wenden, scheiterten aber in der Phase mehrfach an der eigenen Courage, in dem wir klarste Chancen liegen ließen. Somit verloren wir letztlich verdient aber unnötig.

Besonders schmerzlich sind die zusätzlichen Verletzungen von Felix und Owen, denen wir auf diesem Weg alles Gute wünschen die die Daumen drücken, dass sie bald wieder fit sind. Auch wenn wir nun bald keine Auswechselspieler mehr haben, lassen wir uns nicht unterkriegen.

Die schwerste Aufgabe steht uns wohl nun bevor, da wir am 26.10. um 16.30 Uhr bei der TGS Pforzheim antreten müssen. Durch die Verstärkungen sind sie sicherlich der Favorit auf die Meisterschaft, was es uns in der derzeitigen Situation sicherlich nicht einfacher macht. Wir gehen aber davon aus, dass die Jungs wieder viel lernen werden.

Es Spielten: Peter Rothbart, Paul Bardon, Sebastian Röth (alle im Tor), Jonas Ulrich (3), Niklas Blaschke (4/1), Anastasius Kolb, Kristof Für (1), Luis Faulhaber (7/1), Felix Diefenbacher (2), Moritz Bauer (1), Owen Mühlhauser, Maximilian Kolb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.