Nichts beschreibt das Spiel besser als die Aussage: Ein verdienter Sieg.

TV Sulzfeld – SG Odenheim/Unteröwisheim                       24:12 (13:5)

Das Team hat sich diesen Sieg nicht nur im Spiel erarbeitet, sondern schon in den Wochen davor. Die Mannschaft hat sich für eine gute Vorbereitung belohnt. Endlich konnte sich die Mannschaft an einem Gegner messen und Ihre Stärken und Schwächen ausloten. Dabei konnten auch die Zuschauer realisieren, dass die Mühen sich gelohnt haben und auch unsere Damen schönen Handball bieten.

Schon zu Beginn konnten wir unsere Kombinationsstärke und das schnelle Spiel, wie auch die Vorgabe war, sehr gut umsetzen. So konnte man sich nach 10 min bereits zum 6:1 absetzen und bereits nach 4 min konnte man den Gegner zur Unterzahlt zwingen. Nach einem Tempowechsel war das Ziel unsere spielerische Qualität auszutesten und im Zusammenspiel einen druckvollen Angriff aufzubauen, was sehr gut gelang. Nach 15 min. (8:3) nahm der Gegner seine erste Auszeit, jedoch gelang es uns besser die Atempause zu nutzen und man kam mit 3 Treffern in Folge auf einen komfortablen Abstand. Nach unserer eigenen Auszeit stellte die Mannschaft aus Odenheim/Unteröwisheim ihre Abwehr um und versuchte uns mit einer Manndeckung den Spielfluss zu nehmen. Wir nahmen die neugeschaffenen Räume gut an, nur die Chancenverwertung hinderte daran den Halbzeitstand von 13:5 deutlicher zu gestalten.

Nach der Halbzeit musste man sich mit einem kurzen Tief auseinandersetzen, erst nach 9 min konnte man das erste Tor erzielen und sich erfolgreich selbst wieder befreien. Wichtig war diese Phase zu überwinden und auf die eigenen Stärken zu vertrauen. Die restliche Spielzeit konnten wir unsere individuellen Stärken ausspielen und eine sehr gute Teamarbeit im Offensivspiel zeigen. Die Defensive war durch eine kraftvolle aber nicht forciert gewaltsame Mannschaftsleistung geprägt.

Ein Ausrufezeichen setzten auch unsere Jugendspieler, die zu keinem Zeitpunkt den Eindruck hinterließen noch 2 Jahre für die Damen zu „brauchen“. Dem gesamten Team möchte ich für den gelungenen Einstieg als Trainer danken. Eine wirklich zufriedenstellende Leistung auf die wir aufbauen können und werden. Nun geht es darum uns auch die nächsten Siege zu verdienen!

Es spielten: Amalia Schmidt (Tor), Stefanie Dups (6), Stefanie Frick (3/1), Sara Geier, Sina Kolb (4), Sarah Lachowitzer (4), Chrisa Milona (2), Martina Schellenbauer (3), Jule Söder (2/1), Verena Weigl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.