Damen: Gute Leistung bringt akzeptables Ergebnis

SG Graben-Neudorf – TV Sulzfeld                              23:21 (9:9)

Am Sonntag reiste man mit einer stark dezimierten Truppe zum Pokalspiel gegen die Mannschaft der SG Graben-Neudorf. Durch das kurzfristige einschieben des Spiels, sowie krankheitsbedingte Ausfälle war man mit einer Kerntruppe angereist, auch hatten die aushelfenden B-Jugend Spielerinnen bereits ein eigenes Spiel am Wochenende bestritten. Dennoch waren wir gut auf die Truppe der Heimmannschaft eingestellt, was zu einem offenen Schlagabtausch und einem Sehenswerten Spiel führte.

Wir starteten mit einer gut abgestimmten Abwehrleistung und überzeugten mit einem konsequenten Rückzugsverhalten. Dies machte es den Gastgeber schwer zu einfachen Toren zu kommen, sodass man nach 10 min erst 1 Gegentor erhalten hatte. Eine kurze undisziplinierte Phase in der die Abwehr zu viel wollte und das Kollektiv durch Einzelaktionen zerbrach, führte innerhalb von 5 min zu 5 Gegentreffern, Gleichzeitig sorgten in der Offensive eben jene Einzelaktionen aber zu einem ausgeglichenen Spiel in der sich keine Mannschaft mit mehr als 1 Tor absetzen konnte. Mit einem verdienten 9:9 verabschiedete man sich in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit blieb der Schlagabtausch auf Augenhöhe. Innerhalb der ersten 7min schaffte es Graben-Neudorf einen 3 Punkte Vorsprung herauszuarbeiten, in den darauffolgenden 7 min glichen wir diesen Abstand wieder aus. Sodass die letzte Viertelstunde mit einem 15:15 begonnen wurde. Die Gastgeber konnten nun ihre konditionellen Vorteile nutzen und setzen durch einfache Konter und schnellen Parallelstößen Akzente in ihrer Offensive. Darüber hinaus stellten sie auf eine offenere und damit laufintensivere Abwehr um, was unseren Spielerinnen viel Energie kostete. Doch ein weiteres Mal zeigte unsere Damenmannschaft eine hervorragende Moral und kämpfte stehend K.O. gegen die Niederlage. Beim Stand von 23:18 in der 55 min schien das Spiel gegen uns entschieden zu sein, doch die Damen stellten noch einmal in eine offensivere Abwehr um und erarbeiteten sich Ball um Ball. Leider rannte uns die Zeit davon und das Spiel endete mit 23:21 für Graben-Neudorf.

Trotzdem spielte die Mannschaft auf einem sehr guten Niveau und zeigte immer wieder Kampfgeist und Qualitäten, welche Sie in den letzten beiden Spielen vermissen ließen. Mit einem etwas breiteren Kader und besseren Vorzeichen ist hier bei den kommenden Ligaspielen gegen die SG Graben-Neudorf sicherlich mehr möglich und ich bin mir sicher, dass unsere Damen schon darauf brennen.

 

Es spielten: Amalia Schmidt (Tor), Stefanie Dups (1), Jasmin Kern, Sina Kolb (2), Sarah Lachowitzer (1), Chrisa Milona (2), Lena Müllner (1), Martina Schellenbauer (10/2), Lisa Scherer (1), Verena Weigl (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.