Damen: Erst Torfest – dann Straßenfest

TV Sulzfed – SG Odenheim/Unteröwisheim              32:17 (13:8)

Am vergangenen Samstag durften wir zum ersten Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse spielen. Die kämpferisch betonte Spielart der Gegner war uns noch aus der letzten Saison gut im Gedächtnis geblieben. Entsprechend hoch war die Motivation von Beginn an keine Zweifel zuzulassen, welche Mannschaft die 2 Punkte mitnehmen wird.

Obwohl die Gegner in den ersten Minuten, unterstützt durch ungenaue Abschlüsse unsererseits, in 8 min nur 2 Tore zuließen, war kurz darauf bereits der Knoten geplatzt. Nach 20min konnten wir uns mit 5 Toren zum 9:4 absetzen, wobei sich bereits 5 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Zur Halbzeit hielten wir den Abstand und gingen mit 13:8 in die Kabine. Erwähnenswert dabei: Martina Schellenbauer, welche nach langer Verletzungspause wieder auf dem Platz stand, konnte in dieser Halbzeit bereits 6 ihrer 7 Treffer zum Zwischenstand beisteuern.

Die Kabinenansprache fokussierte sich auf das Umschaltspiel und einen breiteren Angriff durch die Außen. Außerdem wollten wir unsere konditionelle Stärke und unsere starkbesetzte Bank mehr nutzen.

Die gegnerische Mannschaft kam mit 2 schnellen Toren aus der Halbzeit (14:10), wovon wir uns aber nicht beirren ließen, sondern unsererseits aufdrehten. 5 schnelle Tore in Folge sicherten uns nach knapp 10 min in der zweiten Halbzeit die Vorentscheidung. Durch spielerische Intelligenz und guten Tempohandball, merkten wir wie der Widerstand der Gegner brach. Danach belohnten sich die Spielerinnen selbst weiter und unterstrichen ihre gute Vorbereitung. Ebenfalls zeigte sich, dass wir ohne Qualitätsverlust auf vielen Positionen mehrfach wechseln können. Besonders die Endphase nutzten wir, um unseren jungen, späteren Leistungsträgern einen Raum zu geben und diese nutzen ihre Chance um sich zu präsentieren.

Ein großes Lob an die Mannschaft die kontinuierlich den Abstand vergrößerte und bis zum Schluss erfolgreich kämpfte. Des Weiteren ein Dank der großen Unterstützung und der tollen Stimmung an diesem Kerwespiel.

Es spielten: Amalia Schmidt (Tor), Stefanie Dups 5, Sara Geier 3, Emilia Heiss 3, Yvonne Hertle 1, Jasmin Kern 1, Franziska Mathe 5, Chrisa Milona 1, Lena Müllner 5, Martina Schellenbauer 7, Lisa Scherer, Elisabeth Scheuner, Verena Weigl 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.