A-Jugend holt die ersten Auswärtspunkte in hart umkämpften Spiel

HSG Walzbachtal – TV Sulzfeld 19:24

Wie im Vorjahr kam es am Feiertag zur Deutschen Einheit zum mittlerweile schon traditionellen Duell zwischen der HSG Walzbachtal und dem TV Sulzfeld. Im letzten Jahr unterlagen wir dem späteren Meister nur denkbar knapp mit einem Tor nach einer extrem spannenden Partie und einer von uns hervorragenden Leistung. Auf Seiten der Walzbachtäler, die zwar über einen Kader von mehr als 20 Spielern verfügen, ist der Abgang des starken Jahrgang 2000, aber nur schwer zu kompensieren.

Obwohl das Team der HSG körperlich deutlich überlegen war und einen weitaus dynamischeren Eindruck machte als unsere Jungs an diesem Tag, konnte man doch auf die Spielstärke und Cleverness unserer Mannschaft hoffen, um wieder etwas zählbares aus Wössingen mitzunehmen. So war man zunächst geschockt als aufgrund einer beschädigten Schraube an einem Tor die Partie vor der Absage stand. Die Verantwortlichen des TV Wössingen bewiesen jedoch handwerkliches Geschick und flickten das Gehäuse zusammen, damit die von vielen mitgereisten Sulzfelder Fans heiß erwartete Partie doch wie geplant angepfiffen werden konnte.

Das Spiel begann wie erwartet etwas verhalten, da beide Teams offensichtlich großen Respekt vor einander hatten. Unser Torhüter Peter Rothbart stellte gleich zu Beginn unter Beweis, dass er einen guten Tag erwischt hatte und konnte den ersten Wurf der Hausherren abwehren, was nicht seine letzte Parade an diesem Tag sein sollte. Nach einer Minute markierte Niklas Blaschke den ersten Treffer zum 0:1. Die kommenden Minuten wurden dann aber von der starken 6:0 – Abwehrformation der Walzbachtäler und dem immer stärker werdenden Peter Rothbart bestimmt. Demnach stand es nach 15 Minuten erst 3:3, nachdem wir zwar den besseren Start (1:3 in Minute 09.31), aber es nicht schafften uns gleich ein größeres Polster zu erarbeiten. Im Angriff taten wir weiterhin schwer gegen die großen Spieler im Innenblock der 6:0, gegen den wir bis zur 20. Minute kein probates Mittel zu finden schienen. Erst mit einer personellen und taktischen Umstellung konnten wir besser ins Spiel finden und setzten uns in der 27. Minute erstmals mit 3 Toren (7:10) ab. Den Treffer zur Führung erzielte Luis Faulhaber, der bei dieser Aktion im Gegenstoß vom gegnerischen Torhüter mit dem Fuß am Kopf getroffen wurde. Während die Schiedsrichter das Foul als Vorsatz werteten war die folgerichtige Disqualifikation zwar heiß diskutiert, aber absolut vertretbar. Trotz der kurz zuvor genommenen Auszeit der HSG Walzbachtal, wurde an der taktischen Ausrichtung festgehalten, womit sich am Spielverlauf nicht viel veränderte und wir verdient mit einer 8:10 – Führung in die Pause gingen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging es zunächst ausgeglichen weiter und unsere Jungs zeigten, dass sie aus den vielen knappen Partien der letzten Runde einiges gelernt haben. Sie blieben ruhig und überlegt im Spielaufbau und Luis Faulhaber führte Regie, während Felix Diefenbacher im Angriff die wichtigen Tore erzielte und mit 8 Treffern bester Schütze unseres Teams war.

Der eigentliche Matchwinner der Partie war jedoch Peter Rothbart im Tor. Er vernagelte zeitweise unser Tor und brachte die Wurfstarken Gastgeber fast zur Verzweiflung. Neben 5 parierten Strafwürfen, zwang er die Gegner zu ungewöhnlich vielen Fehlwürfen und avancierte so zur zentralen Figur des Spiels. An der Stelle geht der Dank an Claus Hörner, der die letzten Wochen mit unseren Nachwuchstorhütern gezielt und hart arbeitete. Die Qualität dieser Arbeit war an diesem Tag besonders deutlich. Damit war die insgesamt torarme Partie beim Stand von 11:16 in der 42. Minute zwar beinahe entschieden, aber die Hausherren gaben nie auf. Als sie in der 57. Minute nach einem zwischenzeitlichen 6 – Tore – Rückstand auf 18:21 verkürzen konnten, keimte zwar nochmals Hoffnung auf. Aber unsere Jungs spielten so clever und abgeklärt, dass nichts mehr anbrannte. Letztlich war der Sieg verdient und wir freuen uns über einen gelungenen Rundenstart mit 4:0 Punkten.

Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen mitgereisten Zuschauer, die uns lautstark unterstützten und zusammen mit Florian Weigel an der Trommel für Heimspielstimmung sorgten.

Am kommenden Samstag steht schon die nächste schwere Auswärtspartie bei der SG Nußloch an. Als Nachwuchsteam der 3 – Liga – Mannschaft erwartet uns sicherlich wieder ein körperlich starker Gegner mit einem breiten Kader. Mit ehemalige Spielern der Rhein – Neckar – Löwen bestückt geht die SG Nußloch als klarer Favorit in das Spiel. Wir werden jedoch alles daran setzen wieder eine gute Leistung abzurufen und möglichst lange mit zu halten.

Anpfiff ist um 18.00 Uhr und wir würden uns wieder riesig über zahlreiche Unterstützung von der Tribüne freuen!

Es Spielten: Peter Rothbart, Paul Bardon, Sebastian Röth (alle im Tor), Jonas Ulrich (3/1), Niklas Blaschke (3), Kristof Für (2), Felix Diefenacher (8), Moritz Bauer (2), Anastasius Kolb (3), Niklas Sebert, Owen Mühlhauser, Luis Faulhaber (3), Simon Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.